Musik Camp

Erfolgreiches Abschlusskonzert des Musik-Camp 2018

Rekordverdächtige 157 JungmusikerInnen im Alter von 9 bis 18 Jahren aus 37 Kapellen des Blasmusikbezirkes Vöcklabruck nahmen am heurigen Musik Camp 2018 in Lambach teil.

Ebenso rekordverdächtig die große Anzahl der Zuhörer beim Abschlusskonzert am 20. Juli im wunderschönen Ambiente des Stiftshofes in Lambach. Mit einem bunten Konzertprogramm der drei Orchester unter der Leitung von Gerd Lachmayr, Manfred Six und Klaus Duftschmid und verschiedenen Ensembles garniert mit Gesangseinlagen wurde das Musik-Camp des Vöcklabrucker Blasmusikverbandes, das unter der Gesamtleitung von Bezirksjugendreferentin Marion Kohlroß stand, abgeschlossen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden dem Publikum die während dieser Woche erarbeiteten Musikstücke präsentiert. Von Märschen, Polkas bis zu moderner Literatur wurde ein vielfältiges Programm präsentiert. Begeistern konnten die Schlagwerker mit einem Ensemblestück „Blechlawine“ wo ungewöhnliche Instrumente wie Werkzeugkästen, Biertische und Bänke und sogar ein Spind bespielt wurden. Als Solistin auf dem Xylophon konnte Anna Seiringer von der MMK Ampflwang begeistern. Ebenso fanden die Stücke der verschiedenen Bläserensembles großen Anklang. Dass die Jungmusiker aber nicht nur auf ihrem Instrument Meister sind, bewiesen sie beim Gesangsstück „Auf Uns“, dass auch musikalisch von den Betreuern des Musik Camps begleitet wurde.

Mehr als 28 Stunden Probenarbeit in 3 Orchestern und 9 Ensembles gespickt mit Gesangseinheiten, 14 Dozenten, 6 Betreuer für Freizeit sind nur einige Eckdaten dieser Woche.

Untergebracht im Internat des Agrarbildungszentrum Lambach (ABZ Lambach) musizierten die Jugendlichen in den Räumen der HAK und des Gymnasiums im Stift Lambach.  Neben Orchester-, Ensemble-, Gesangs- und Gesamtproben konnte man die vielen JungmusikerInnen auch mit einem Volkstanzabend unter Anleitung von Benedikt Six und Katrin Schobesberger begeistern.

Ebenso wurden die JungmusikerInnen in die „Geheimnisse“ des Marschierens eingeführt durch Bezirksstabführer Herbert Bauernfeind sowie seinem Stellvertreter Josef Rindberger.

Neben der vielfältigen Probenarbeit wurde von den Betreuern ein vielfältiges Freizeitprogramm angeboten: Beachvolleyball, Fußball, Tischtennis, FIFA-Turnier, Schwimmbad. Höhepunkte waren sicher das gemeinsame abendliche Knackergrillen am Lagerfeuer sowie ein Disco Abend mit Wunsch-Playlist…. Musizieren, feiern, singen, tanzen – dabei wurden so manche neue Freundschaften geschlossen.

Ein großes „DANKE“ den Teilnehmern für Disziplin, Engagement, Einsatz und den tollen Umgang miteinander, den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und den Orchesterleitern, Lehrern, Betreuern sowie allen Helfern für die Unterstützung beim Musikcamp 2018.

Das Bezirksjugendreferat freut sich schon auf ein Wiedersehen beim Musik Camp 2019 in Lambach!

zu den Fotos

zum BTV-Bericht
zum YouTube Aftermovie

  • Musik Camp 2017

    Erfolgreiches Musik-Camp 2017

    Mit dem gut besuchten Abschlusskonzert am 21. Juli im wunderschönen Ambiente des Stiftshofes in Lambach wurde das Musik-Camp des Vöcklabrucker Blasmusikverbandes, das unter der Gesamtleitung von Bezirksjugendreferentin Marion Kohlroß durchgeführt wurde, abgeschlossen. Dabei präsentierten verschiedene Ensembles und drei Orchester bei sommerlichen Temperaturen ein buntes Konzertprogramm quer durch alle Stilrichtungen der Blasmusik von Klassik über Jazz bis hin zur traditionellen Blasmusik.

    Insgesamt 123 Jungmusikerinnen und Jungmusiker im Alter von 11 bis 17 Jahren leisteten in der von viel Spaß begleiteten Weiterbildungswoche mehr als 28 Stunden reine Probenarbeit: Drei Orchester unter Gerd Lachmayr, Manfred Six und Klaus Duftschmid, zehn Instrumentallehrer und ein Gesangslehrer bereiteten die jungen Musiker auf das Musizieren in ihren Stammkapellen vor.

    Die im Internat des Agrarbildungszentrum Lambach (ABZ Lambach) untergebrachten Jugendlichen musizierten in den Räumen der HAK im Stift Lambach, wobei die Jugendlichen besonders die gute Küche lobten. Neben Orchester-, Ensemble-, Gesangs- und Gesamtproben wurden am heißesten Nachmittag auch „Musik in Bewegung“ als wichtiger Teil der Weiterbildung trainiert: Bezirksstabführer Gerold Holzinger und sein Stellvertreter Herbert Bauernfeind übten mit einem Siebenerreihe-Marschblock bis zur Showstufe E.
    Neben der vielfältigen Probenarbeit wurde den Jugendlichen unter anderem durch Manuel Kofler und Michael Lettner das Bezirksjugendorchester Vöcklabruck vorgestellt und „schmackhaft“ gemacht. Außerdem gab es ein vollgepacktes Freizeitprogramm: Volleyball, Fußball, Völkerball, Tischtennis-Turnier, FIFA-Turnier, Schwimmbad und als Höhepunkt ein gemeinsames abendliches Knackergrillen am Lagerfeuer, wobei die Betreuer mit Gitarren- und Cajonklängen begeisterten sowie der bunte (letzte) Abend samt Preisverleihung (Turniergewinne), feiern, singen, tanzen – dabei wurden so manche neue Freundschaften geschlossen.

    Musik-Camp Vöcklabruck – eine Erfolgsgeschichte

    Vor 23 Jahren rief der damalige Bezirksjugendreferent Franz Milacher das Musik-Camp des Vöcklabrucker Blasmusikverbandes am Feuerkogel ins Leben. Über die weiteren Stationen Bad Goisern, Stadl-Paura und jetzt im Benediktinerstift Lambach situiert hat sich das Vöcklabrucker Jungmusiker-Camp zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt. Insgesamt wurden mehr als 3000 Jungmusikerinnen und Jungmusiker für ihre Orchester in ihrem jeweiligen Heimatort weitergebildet.

    Bericht: Prof. Fritz Strohbach / Günther Franz

    » zur Bildergalerie

    » zum BTV-Bericht

    » Folder downloaden

    » Plakat downloaden

  • Musik Camp 2016

    Bericht des Musik Camps in Lambach 2016

    Das vom Bezirksjugendreferat des OÖ Blasmusikverbandes Bezirk Vöcklabruck organisierte Musik Camp fand bei hochsommerlichen Temperaturen von 17. – 22. Juli 2016 in den Räumlichkeiten der HAK des Stiftes Lambach statt. Untergebracht waren die 113 JungmusikerInnen samt Ihren Betreuern und Dozenten im Internat des Agrarbildungszentrum Lambach.

    Bez.-Jugendreferentin Marion Kohlroß konnte am Eröffnungsabend 113 begeisterte Jungmusikerinnen und –musiker im Alter von 11 – 17 Jahren begrüßen, die – aufgeteilt in 3 Orchester - mit viel Spaß und Begeisterung die ganze Woche über musizierten.

    Unterstützt wurden die drei Orchesterleiter Gerd Lachmayr, Manfred Six und Klaus „Dufti“ Duftschmid von Musiklehrern des OÖ. Landesmusikschulwerkes, welche in den Register- und Gruppenproben die Jungmusiker auf die Orchesterproben ausgezeichnet vorbereiteten. Auch der Gesang kam nicht zu kurz. Die Teilnehmer durften die einstudierten Stücke beim Abschlusskonzert in Ensembles und den 3 Orchestern zum Besten geben.

    Neben der schweißtreibenden Probenarbeit wurde von den Betreuern für Sport und Spiel ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm zusammengestellt (Fußball, Beachvolleyball, Tischtennis, FIFA-Turnier, und noch vieles mehr).

    Der Donnerstag stand unter dem Motto „Musik in Bewegung“.
    Bez.-Stabführer Gerold Holzinger und sein Stellvertreter Herbert Bauernfeind vermittelten den „Youngsters“ worauf es beim Marschieren ankommt. Anschließend wurde dies gleich in die Praxis umgesetzt und auch eine „Schnecke“ als Showelement einstudiert!

    Beim Abschlusskonzert im wunderschönen Ambiente des Stiftshofes Lambach wurde dem zahlreich erschienen Publikum unter sommerlichen Temperaturen ein buntes Konzert geboten. Die verschiedenen Ensembles und die 3 Orchester spielten ein kurzweiliges, unterhaltsames Konzert, und präsentierten alle Stilrichtungen der Blasmusik von der Klassik, über Jazz bis zur traditionellen Blasmusik.

    Ein großes „DANKE“ den Teilnehmern für Disziplin, Engagement, Einsatz und den tollen Umgang miteinander, den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und den Orchesterleitern, Lehrern, Betreuern sowie allen Helfern für die Unterstützung beim Musikcamp 2016.

    AUF EIN WIEDERSEHEN BEIM MUSIKCAMP 2017 im Stift Lambach!

    Bericht: Marion Kohlroß

    » zur Bildergalerie

    » zum BTV-Bericht

    » Folder downloaden

    » Plakat downloaden