Im Kulturzentrum der Gemeinde Seewalchen am Attersee ging am 09.03.2020 die 70. Vollversammlung des OÖBV/Bezirkes Vöcklabruck über die Bühne, zu der der neue OÖBV/Präsident Kons. Alfred Lugstein die Delegierten aller seiner 48 Mitgliedskapellen willkommen heißen konnte.

Der neue Bürgermeister von Seewalchen, Gerald Egger freute sich in seinem Grußwort über die Zuteilung des heurigen Bezirksmusikfestes, während sich der scheidende Bezirkshauptmann wHR Dr. Martin Gschwandtner gefühlsbetont von seinen Kapellen verabschiedete. Er dankte allen für die großartige Jugendarbeit in den einzelnen Vereinen und die Disziplin der Musikanten bei allen Festen, denn „jedes Fest war eine Mordsgaudi und es ist nie etwas passiert!“

Diese Jubiläumsversammlung bot zum ersten Mal ein äußerst buntes Bild, da nämlich alle Delegierten in ihren Trachten und Uniformen erschienen waren. Ebenso gab es an Stelle der langen Fachberichte diesmal eine lockere Form der Präsentation. Lugstein führte mit seinen Bezirksleitungskollegen ein Interview zum Thema „Tradition bewahren - Gegenwart gestalten - Perspektiven entwickeln!“

Das Jugendreferenten Team mit Daniele Putz und Marion Kohlroß erläuterte die erfolgreich abgeführten Arbeiten, sowie die Vorbereitungen für das 25. Jubiläums-Musik Camp, während BezKpmStv. Karl Brunmayr über das Jubiläumskonzert befragt wurde.

Er war besonders stolz, dass der Kapellmeister der Egerländer Musik, Ernst Hutter, die hohe Qualität seiner Vöcklabrucker Musiker hervorgehoben hat.

Bezirksstabführer Herbert Bauernfeind informierte im Gespräch über die Ausrichtung des heurigen Bezirksmusikfestes in Seewalchen.

Kameradschaftsbundobmann Johann Wienerroither erhielt die Ehrennadel in Silber, stellvertretend für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit des Kameradschaftsbundes mit dem OÖBV.

Zum Abschluss sagte Lugstein, dass 2021 die Neuwahl der Bezirksleitung durchgeführt wird und dass durch seine Wahl zum OÖBV/Präsidenten sein Bezirksobmannstellvertreter Harald Kroiss ab sofort geschäftsführender Bezirksobmann ist.