Großen Anklang fand das Arbeitstreffen der Jugendreferenten, welches OÖBV/BezJgdReferentin Marion Kohlroß für 22.10.2018 im Gasthof Koderhold in Schörfling am Attersee organisiert hatte.

Der Abend für die Vertreter der 48 Mitgliedskapellen wurde in einer Dreifachmoderation gestaltet. Marion Kohlroß referierte über die äußerst erfolgreichen Jugendveranstaltungen des Blasmusikbezirkes Vöcklabruck mit den Höhepunkten „Musik in kleinen Gruppen“ in St. Georgen im Attergau, dem Jugendmarschbewerb in Neukirchen an der Vöckla sowie dem sommerlichen Jugend-Camp in Lambach dass mit über 150 Teilnehmern sehr gut besetzt war.

Ihre Stellvertreterin Daniela Putz sprach über die Verantwortung der weiblichen und männlichen Jugendreferenten im Rahmen ihrer aufopfernden Arbeit in den eigenen Musikkapellen.

Als Gastreferentin sprach Petra Rebien, die Direktorin der LMS Frankenmarkt über die Zusammenarbeit zwischen Landesmusikschulwerk und den einzelnen Musikkapellen. In der regen Debatte über die dabei auftretenden Probleme erläuterte auch BezKpm. Mag. Walter Baldinger, dass bei den Instrumenten Klarinette und Horn zur Zeit zuwenig Interesse zeigen würden.

In ihrer Vorschau kündigte Kohlkroß an, dass 2019 wieder ein Jugendorchester-Wettbewerb und beim Bezirksmusikfest in Zipf wieder ein Marschbewerb für die Jugend geplant sei. Das erfolgreiche Jugend-Camp in Lambach ist wieder fixiert.