Am sonnigsten Aprilwochenende der letzten Jahre vom 21.-22.04.2018 konnte OÖBV/Vizepräs. und Bezirksobmann Ing. Alfred Lugstein 16 Musikkapellen, darunter ein Jugendorchester, zur Frühjahrskonzertwertung im Kulturzentrum in Lenzing willkommen heißen.

Das Juroren-Team mit Stefan Unterberger und Josef Hoffellner stand unter dem Vorsitz von Gottfried Reisegger, dem Kpm. der MK Lohnsburg im Kobernaußerwald. Durch die heurige Änderung der Wertung konnten von den Kapellen insgesamt 100 Punkte als Höchstleistung erreicht werden.

Die Ergebnisse im Detail:
Jugendorchester Attnang-Puchheim 85,40 Punkte

Leistungsstufe B: MV Niederthalheim 95,40 Pkt. (Höchstpunkteanzahl in B), MV Rosenau/Seewalchen 95,20 Pkt., MV Gampern 84,70 Pkt.

Leistungsstufe C: Bauernkapelle Pilsbach 96,20 Pkt. (Höchstpunkteanzahl in C), 1.oö. Hubertusmusikkapelle Attnang-Puchheim 93,50 Pkt., TMK Oberhofen am Irrsee 92,70 Pkt., MK Atzbach 1865 91,40 Pkt., MV Eitzing 90,70 Pkt. TMK Oberwang 90,70 Pkt., MMK Raab 88,00 Pkt., MV Attersee am Attersee 86,40 Pkt., MMK Frankenburg 79,50 Pkt.

Leistungsstufe D: MM Timelkam 95,70 Pkt.

Leistungsstufe E: Voestalpine Blasorchester 97,00 Pkt. (Höchstpunkteanzahl in E), Stadtmusik Vöcklabruck 90,70 Pkt.

Den größten Jubel gab es bei der Bauernkapelle Pilsbach, dessen Kpm. Gerhard Ortner beim letzten Wertungsspiel seiner Laufbahn die Höchstpunkteanzahl in C erreichen konnte. » zu den Fotos » zur Ergebnistabelle » zum BTV-Bericht