Gemeinsam schauen wir im Blasmusikwesen auf eine äußerst herausfordernde Zeit zurück - denkt man beispielsweise nur an die letzten Monate, wo unzählige Musikkapellen sich intensiv auf ihre Jahreskonzerte vorbereiteten und letztendlich coronabedingt zum Schutze der Allgemeinheit diese alle absagten;
In ständigen Sitzungen, Online-Runden und Telefongesprächen versuchte die Bezirksleitung Vöcklabruck fortwährend die jeweilige Situation mit Klarheit und Besonnenheit zu bewerten, daraus Schlüsse zu ziehen und in Folge Aktivitäten sowie weitere Schritte zu setzen.
Erst kürzlich wurden erneut die aktuelle Lage sowie die Zukunftsaussichten im Zuge einer Online-Sitzung von der Bezirksleitung diskutiert. Obwohl die Covid-Prognosen für die unmittelbar nächsten Monate leider keine Entspannungen zeigen, blicken wir dennoch mit voller Zuversicht in die Zukunft.

Es wird zweifelsfrei einiger Aufbauarbeit bedürfen, der wir uns zum Wohle unserer Blasmusikbewegung gerne stellen - allesamt, damit wir uns gemeinsam wieder über einen klingenden Blasmusikbezirk Vöcklabruck freuen können!