Beim Frühlingskonzert der Marktmusik Schörfling am 14. April legte Werner Deutsch seine “Schlagzeug-Sticks” offiziell zurück. Werner war 52 Jahre in der Blasmusik tätig. Seine Anfänge begannen 1966 in seinem Heimatort Lambach als Schlagzeuger. 1982 zog die Familie Deutsch nach Schörfling und Werner kam durch Ehrenkapellmeister Josef Koderhold zu unserer Marktmusik, wo er schon bald sehr aktiv im Vorstand tätig war.

Von 1985 bis 1988 war er Schriftführerstellvertreter, von 1988 bis 1994 Schriftführer, von 1991 bis 2006 Obmannstellvertreter und von 1992 bis 2013 Stabführer des Vereins. Viele Jahre lang moderierte er in äußerst charmanter Art und Weise die Frühlingskonzerte. Dahinter steckte jedoch auch stundenlange mühsame händische Recherche aus Blasmusikbüchern, die später mit der Schreibmaschine festgehalten wurden.
In seinen 21 Jahren als Stabführer marschierte er 20 Mal bei einer Marschwertung voran, davon wurden 17 Mal ein Ausgezeichneter und 3 Mal ein Sehr Guten Erfolg erreicht!
Er war mit Leib und Seele bei der Marktmusik und hatte immer eine offenes Ohr für seine Kameradinnen und Kameraden. Für seine Treue, Hingabe, seinen Einsatz und sein Engagement wurde Werner bei der Jahreshauptversammlung (JHV) der Marktmusik einstimmig zum Ehrenstabführer der Marktmusik Schörfling ernannt. Die Urkunde dafür wurde ihm beim Frühlingskonzert überreicht.
Auch im Bezirksverband des OÖ Blasmusikverbandes Vöcklabruck mischte Werner fleißig mit. So war er von 1997 bis 2018 als Bezirksobmannstellvertreter aktiv und legte dort ebenfalls im heurigen Jahr sein Amt nieder. Die Vertreter der Bezirkskapellen ernannten ihn bei der heurigen Bezirks-JHV einstimming zum Ehrenmitglied des OÖBV Bezirksverbandes.
In Zukunft, meinte Werner, wird er die Blasmusik als Zuhörer genießen. Und wir, lieber Werner, wünschen dir in deiner neu gewonnen Freizeit alles Gute, noch viele schöne Jahre mit deiner Marianne und unterhaltsame Auftritte mit deinen “Gichtis”. Vor allem aber Gesundheit und dass wir dich noch ganz oft bei vielen diversen Veranstaltungen begrüßen dürfen. DANKE!