Erfolgreiches Abschlusskonzert des Musik-Camp 2018 Rekordverdächtige 157 JungmusikerInnen im Alter von 9 bis 18 Jahren aus 37 Kapellen des Blasmusikbezirkes Vöcklabruck nahmen am heurigen Musik Camp 2018 in Lambach teil. Ebenso rekordverdächtig die große Anzahl der Zuhörer beim Abschlusskonzert am 20. Juli im wunderschönen Ambiente des Stiftshofes in Lambach. Mit einem bunten Konzertprogramm der drei Orchester unter der Leitung von Gerd Lachmayr, Manfred Six und Klaus Duftschmid und verschiedenen Ensembles garniert mit Gesangseinlagen wurde das Musik-Camp des Vöcklabrucker Blasmusikverbandes, das unter der Gesamtleitung von Bezirksjugendreferentin Marion Kohlroß stand, abgeschlossen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden dem Publikum die während dieser Woche erarbeiteten Musikstücke präsentiert. Von Märschen, Polkas bis zu moderner Literatur wurde ein vielfältiges Programm präsentiert. Begeistern konnten die Schlagwerker mit einem Ensemblestück „Blechlawine“ wo ungewöhnliche Instrumente wie Werkzeugkästen, Biertische und Bänke und sogar ein Spind bespielt wurden. Als Solistin auf dem Xylophon konnte Anna Seiringer von der MMK Ampflwang begeistern. Ebenso fanden die Stücke der verschiedenen Bläserensembles großen Anklang. Dass die Jungmusiker aber nicht nur auf ihrem Instrument Meister sind, bewiesen sie beim Gesangsstück „Auf Uns“, dass auch musikalisch von den Betreuern des Musik Camps begleitet wurde. Mehr als 28 Stunden Probenarbeit in 3 Orchestern und 9 Ensembles gespickt mit Gesangseinheiten, 14 Dozenten, 6 Betreuer für Freizeit sind nur einige Eckdaten dieser Woche. Untergebracht im Internat des Agrarbildungszentrum Lambach (ABZ Lambach) musizierten die Jugendlichen in den Räumen der HAK und des Gymnasiums im Stift Lambach.  Neben Orchester-, Ensemble-, Gesangs- und Gesamtproben konnte man die vielen JungmusikerInnen auch mit einem Volkstanzabend unter Anleitung von Benedikt Six und Katrin Schobesberger begeistern. Ebenso wurden die JungmusikerInnen in die „Geheimnisse“ des Marschierens eingeführt durch Bezirksstabführer Herbert Bauernfeind sowie seinem Stellvertreter Josef Rindberger. Neben der vielfältigen Probenarbeit wurde von den Betreuern ein vielfältiges Freizeitprogramm angeboten: Beachvolleyball, Fußball, Tischtennis, FIFA-Turnier, Schwimmbad. Höhepunkte waren sicher das gemeinsame abendliche Knackergrillen am Lagerfeuer sowie ein Disco Abend mit Wunsch-Playlist…. Musizieren, feiern, singen, tanzen – dabei wurden so manche neue Freundschaften geschlossen. Ein großes „DANKE“ den Teilnehmern für Disziplin, Engagement, Einsatz und den tollen Umgang miteinander, den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und den Orchesterleitern, Lehrern, Betreuern sowie allen Helfern für die Unterstützung beim Musikcamp 2018. Das Bezirksjugendreferat freut sich schon auf ein Wiedersehen beim Musik Camp 2019 in Lambach! zu den Fotos zum BTV-Bericht
zum YouTube-Aftermovie