HKW 2021 | Hinweise zur Literaturwahl

Geschätzte Kapellmeisterkollegen*Innen!

Bezüglich der Herbstkonzertwertung 2021 dürfen wir Euch zur Unterstützung bei der Literaturauswahl einen Überblick hinsichtlich der obligatorischen Richtlinien geben:

 

BESTANDTEILE DES WERTUNGPROGRAMMES

IN ALLEN LEISTUNGSSTUFEN

  • Pflichtstück der entsprechenden Stufe
  • Selbstwahlstück der entsprechenden Stufe oder höher
  • leistungsstufenunabhängiges Schwerpunktstück (Schwerpunktfestlegung durch den OÖBV)

Entweder das Pflichtstück oder das Selbstwahlstück muss von einem österreichischen Komponisten / einer österreichischen Komponistin sein!

Zu den einzelnen Bestandteilen:

PFLICHTSTÜCK

Bei der diesjährigen Herbst-Konzertwertung kann das Pflichtstück sowohl aus dem aktuellen ÖBV-Pflichtstückekatalog 2021/22 als auch noch aus dem vorangegangenen Katalog (geltend für die Jahre 2019/20) ausgewählt werden.

 

SELBSTWAHLSTÜCK

Dieses kann grundsätzlich aus der aktuellen Selbstwahlliste des OÖBV (siehe  www.konzertwertung.at) ausgesucht werden, wobei dieses derselben oder einer höheren Leistungsstufe zu entsprechen hat. Möchte abgesehen davon ein Orchester Blasorchesterliteratur darbieten, welche im OÖBV-Selbstwahlkatalog nicht bzw. noch nicht eingestuft worden ist, so kann es bei Landeskapellmeister-Stellvertreter Mag. Thomas Asanger zur Einstufung eingereicht werden (zu diesem Zweck ist eine vollständige Ansichtspartitur zu übermitteln). Nach positivem Einstufungsvorgang wird das Werk sodann umgehend in die Datenbank eingetragen und dadurch die vollständige Anmeldung zur Konzertwertung möglich.

 

SCHWERPUNKTSTÜCK

Bei der Herbstkonzertwertung 2021 ist bereits ausnahmslos der neue OÖBV-Schwerpunkt „Popularmusik“ obligatorisch. Hierzu ist aus diesem Bereich ein Stück frei zu wählen, wobei die stilistische Bandbreite voll ausgeschöpft werden kann (Pop, Rock, Jazz, Swing, etc.). Das Stück bedarf keiner Einstufung (ist somit leistungsstufenunabhängig) und die maximale Spielzeit soll 5 Minuten betragen. Besetzungstechnisch muss das Werk für Blasorchester ausgerichtet sein. Im Besonderen ist kein Stück für Soloinstrument bzw. Gesang mit Blasorchesterbegleitung erlaubt - vereinzelte, solistische Darbietungen im Stück sind hingegen zulässig;

 

Sollte es zur Literaturauswahl weitere Fragen geben, stehen wir Euch seitens des Kapellmeister*Innen-Referates natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Karl Brunmayr und Walter Baldinger